Stuttgart Hash House Harriers ...hier geht's zu Pink Frits ...

 

 

 

Navigation
Home
Send a mail
Internal links
Wechselkurse
Links ins Internet
Hash House Harriers

Biker Entertainment
Comic

Bikerwitze
Biker jokes
Der Pfalzausflug
Tony the raceface

Motorcycle Matters

Fahrphysik
Neuigkeiten
Motorrad Jargon
Technische Daten
Chopper & Cruiser
Motorradgeschichte
Ausrüstung & Zubehör

Motorcycle Gallery
Pic of the day
BMW Montauk
Harley Fat Bob
Yamaha Raptor
Mehr Motorräder
Trips in Emirates
Trips in Germany
Trips Saudi Arabien
My favourite pictures
My motorcycle history
Meine Motorradgeschichte

Auto Matters
Meine Autos
My car history
Andere Autos

Travel Reports
Germany
Indonesia
Saudi Arabia
Arabische Emirate
Verschiedene Länder

Teacher
Lehrer
Einstein
Teachers
Lehrerwitze
Student jokes
Lehrersprüche

Noteworthy

Music
Comic
Hunde
Helden
Hühner
Chicken
Hashers
Rezepte
Schwaben
Interessant
About cigars
Sachsenwitze
Schwabenwitze
Jokes in English
Noch mehr Witze
Some time ago
Berühmte Zitate
Swabian German
 


 

Gute Rezepte

Welt Rezepte    Bayrische Rezepte

Bierbrauershop     Braufritze - brauen mit Malzextrakt   Genussreich Shop    

 

Wurstsalat

Zutaten: 600 gr. Wurst in dünne Streifen oder Scheiben schneiden, 1 Zwiebel, Salz, weisser Pfeffer, 6 Esslöffel Essig, 4 Esslöffel Wasser, 5 Esslöffel Öl.
Alle Zutaten mischen und den Salat in einer Schüssel, ausgelegt mit Kopfsalat, anrichten.

 

 

 

 

Wurstsalat    

 

 

Semmelknödel    

Zutaten: 10 Brötchen, Mehl und/oder Semmelbrösel. Wenn die Knödel zu locker sind, 0,25 l warme Milch drübergiessen, 5 Eier, Petersilie, Rauchfleisch in Würfel, vorher anbraten, Salz.  

   

Spätzle   

Zutaten: 250 gr. Mehl, 1 Teelöffel Salz, 4-5 Eier, ev. Wasser   

   

Linsen    

Zutaten: 400 gr Linsen, kl. Zwiebeln, Knoblauch, Lorbeer, Wein, Essig, 200 gr. Rauchspeck, 40 gr. Schweineschmalz, 40 gr. Mehl, Salz, Pfeffer, 2 paar Saiten, mit Zwiebel und Speck weichkochen.  

   

Krautwickel    

Zutaten:
mittelgroßer Weißkohl, Salzwasser zum Abkochen, 250 g gekochtes Fleisch, 2 eingeweichte Brötchen, 1 Ei, 1 geriebener Zwiebel, Salz, Pfeffer, Fett und Speck zum Schmoren, 1/8 lt. Wasser, etwas Tomatenmark, 1/8 lt. saure Sahne.

Zubereitung:
Die abgelösten Kohlblätter werden in kochendem Salzwasser kurze Zeit gekocht. Die dicken Rippen herausschneiden. Aus dem durchgetriebenen Fleisch, den Brötchen, dem Ei, der Zwiebel und den feingehackten Kohlresten wird dann die Füllung hergestellt und mit Salz und Pfeffer gewürzt. Nun werden die einzelnen Kohlblätter mit dieser Füllung belegt, gerollt, eingeschlagen und gebunden. Jetzt die Rouladen von allen Seiten anbräunen. Dann Wasser zugeben und etwa 20 Minuten im Speck schmoren lassen. 5 Minuten vor dem Anrichten wird etwas Tomatenmark und saure Sahne zugegeben. Die Soße kann nach Belieben mit Wasser verlängert werden.
  

   

Spätzle mit Champignons   

Zutaten für den Teig: 500 g Mehl 5 Eier ca. 100 ml Wasser 1 TL Salz
Zutaten für die Sauce: 300 g Champignons 20 g Schalotten 20 g Butter 40 ml trockener eißwein 250 ml Sahne 1 Prise Salz frisch gemahlener Pfeffer 4 EL gehackte Kräuter (z.B. Petersilie, Schnittlauch, Bärlauch und Liebstöckel)
Außerdem: Geriebener Bergkäse zum Bestreuen

Aus den Teigzutaten wie im Grundrezept beschrieben den Spätzleteig herstellen und später die Spätzle machen.

Für die Sauce die Champignons putzen und in Scheiben schneiden. Die Schalotte schälen und fein hacken. Die Butter in einer entsprechend großen Kasserolle zerlaufen lassen und die Schalottenwürfel darin weich dünsten. Mit dem Weißwein ablöschen und 1 bis 2 Minuten köcheln lassen. Die Sahne zugießen, das Salz zugeben und pfeffern. Die Sauce um etwa 1/3 einkochen lassen, dann die gehackten Kräuter zufügen und zum Schluß die Champignons daruntermischen.

Die Spätzle zubereiten und in reichlich kochendem Salzwasser garen, gut ablaufen lassen und auf 4 Teller verteilen. Mit der Champignonsauce übergießen.

Das Bestreuen mit geriebenem Käse ist bei diesem Rezept Geschmackssache, deshalb erst mit einer kleinen Menge probieren.

Tipp: Viel Petersilie gehört in die Champignonsauce, denn sie verträgt sich geschmacklich mit den Pilzen besonders gut Deshalb sollten mindestens 2/3 der Kräuter Petersilie sein, der Rest kann dann Schnittlauch, Bärlauch und Liebstöckel sein.  

   

Bayrisch Kraut   

Zutaten: 1 kg Weisskraut, 40 g Fett, 1 TL Zucker, 1 Zwiebel, Salz, Kümmel, 1/4 - 1/2 Liter Flüssigkeit, 10 - 20 g Mehl, nach belieben als Butter-Mehlkloß, 1 - 2 EL Essig.

Das Kraut von schlechten Blättern befreien, waschen, hobeln; in heissem Fett, Zucker leicht bräunen, Zwiebel und Kümmel zugeben, kurz andünsten, Kraut zugeben, andünsten, salzen, mit Flüssigkeit nach und nach aufgießen, gar dünsten, binden, durchkochen, abschmecken. Garzeit 1 - 1 1/2 Stunden.  

 

Gurkensalat   

Knorr Salatsossenpulver, Wasser, Öl, Salz, Pfeffer, Gurke

 

Gulaschsuppe     

1 kg Schweinefleisch  

  anbraten, danach aus dem Topf rausnehmen

5 bis 6 Zwiebel  

  bis sie weich sind, das Fleisch dazugeben

1 Knoblauchzehe  

 

2 Maggie Gulasch Fix  

  zugeben und Topf mit Wasser auffüllen

0,5 l pürierte Tomaten  

  dazugeben

3 rote Paprika  

  in kleine Würfel schneiden

Salz, Pfeffer, Paprika  

 

Rosmarin, 4 Thai Chilli  

 

1 St. kalte Butter  

 

 

Zwiebelringe  

125 g Mehl, 20 g Olivenöl, 1 gestrichener TL Salz, 1 Eigelb, 1 Eiweiss, 1/2 Liter trockener Weisswein, 3 große Zwiebeln, 1/2 Liter Erdnussöl zum ausbacken.

Das Mehl in eine Schüssel sieben, Eigelb und Salz dazugeben, den Weisswein und die Zutaten miteinander verquirlen. Das Öl erst jetzt zufügen, weil sonst das Mehl klumpt. Das Eiweiß steifschlagen und unter den Teig heben. Die Zwiebeln schälen und in etwa 1/2 Zentimeter breite Ringe schneiden, die in den Teig getunkt werden.  In einem Eisentopf das Öl erhitzen, bis es dampft. Dann die Ringe hineinwerfen und backen, bis sie goldgelb sind. Auf Küchenpapier abtropfen lassen. Möglichst noch warm servieren.

 

Pfannkuchen  

Zutaten

250 g. Mehl, 2 Eier, 1 Kaffeelöffel Salz, 3/8 lt. Milch und wasserfreies Backfett

Zubereitung:

Man rührt mit der Hälfte der Milch das Mehl mit Eiern und Salz zusammen zu einem dicken, glatten Teig an, den man erst dann nach und nach mit der übrigen Milch verdünnt.
Nun gibt man in eine Stielpfanne 1 Esslöffel zerlassenes Fett oder Öl, lässt es rauchheiß werden, verteilt einen kleinen Schöpflöffel voll Teig gleichmäßig darauf und lässt den Kuchen erst auf der einen, dann, unter Zugabe von etwas Fett, auf der anderen Seite schön hellbraun backen. Dann gibt man den Pfannkuchen auf eine erwärmte Platte. Auf diese Weise werden alle Kuchen gebacken (8-10 Stück) und möglichst heiß aufgetragen.

Schmeckt besonders gut mit eingedünstetem Obst oder als Beilage zu allen grünen Salaten und Gemüsen.

   

Chili Con Carne 

  • 30ml/ 2 tbsp Oil
  • 2 Onions, chopped
  • 1 Garlic clove, crushed
  • 550g/ 1 1/4lb Minced beef
  • 5ml/ 1 tsp Cayenne pepper
  • 5ml/ 1 tsp Hot chilli powder
  • 10ml/ 2 tsp Oregano
  • 300ml/ 1/2 pt Beef stock
  • 400g/ 14 oz Canned tomatoes, chopped
  • 225g/ 8 oz Red kidney beans, drained and rinsed
  • 30ml/ 2 tbsp Tomato puree
  • Few drops of Worcestershire sauce
  • Salt and pepper
  • 4 Pitta breads

Heat the oil and fry the onions and garlic until soft, then stir in the meat and fry until browned. Stir in the cayenne pepper, hot chilli powder and oregano and cook for 1 minute. Stir in the stock, tomatoes, kidney beans, tomato puree and worcestershire sauce, bring to the boil and simmer for 10 minutes.

Season to taste with salt and pepper. Partly cover the pan and simmer for 1 hour, stirring occasionally and adding a little extra stock if neccessary. Serve with warmed pitta breads.

 

Linsensuppe 

200 gr. Kartoffel

schälen und klein würfeln

200 gr. Karotten

schälen und klein würfeln

1 l Gemüsebrühe

 

200 gr. Linsen

 

1 Zwiebel

fein hacken

1 Knoblauchzehe

fein hacken

1 - 2 EL (Oliven)öl

Zwiebel, Knoblauch, Kartoffeln, Karotten und die Linsen anbraten. Mit Gemüsebrühe ablöschen und in ca. 15 Min. weichkochen.

1/2 - 1 TL Currypulver

Die Suppe damit abschmecken

150 gr. Feta-Käse klein würfeln und in einer separaten Pfanne anbraten.

1 Bund Schnittlauch

in Röllchen schneiden und kurz vor dem Servieren zusammen mit dem Käse auf die Suppe geben

Pfeffer

Ganz zum Schluss frisch gemahlenen Pfeffer auf die Suppe geben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 

 home

up

 

This site is best viewed with Internet Explorer

Copyright © 2002 jaksche.net. Alle Rechte vorbehalten. Wolfgang Jaksche GbR